Blue Flower

Als größter Radsportverein im Kreis Borken bietet der RSC Stadtlohn viele Möglichkeiten, den Radsport mit Gleichgesinnten auszuüben!

Im Einzelnen bietet der Verein
- Hobby- und Radtourenfahrten (RTF)
- Radrennsport (Jugend / Schüler, Amateure und Senioren)
- Mountainbiking

Die Mitglieder treffen sich hierzu regelmäßig in entsprechenden Gruppen um Touren im der Münsterländer Parklandschaft und in den benachbarten Niederlanden zu fahren.

Interessenten sind jederzeit eingeladen, sich den Trainingsgruppen anzuschließen.


50 Jahre RSC - Stadtlohn, redaktioneller Bericht von Michael Schley - aus der Münsterland Zeitung 

Der RSC Stadtlohn blickt auf 50 bewegte Jahre zurück

Viele Räder laufen perfekt ineinander vom 8. Juni 2018

 


Kriterium Nachtuhle 2018

Die rad-net.de - Nachtuhle 2018 ist ausgeschrieben ... 

Am 29. Juni 2018 findet in Stadtlohn das traditionelle Stadtlohner Kriterium, auch Nachtuhlenrennen genannt, statt.  Die Veranstaltung beginnt mit der Neuauflage des „Laufradrennen Flyer 2018 für Kinder bis 4 Jahre“ bereits um 17:45 Uhr.

Das Rennen der Profis und Elite-Amateure startet um 22.00 Uhr; der Zieleinlauf wird für Mitternacht erwartet.

Einen neuen Spannungsbogen zieht das Ausscheidungsfahren in der Klasse KT +ABC.

Freizeitsportler können sich im Hobbyrennen messen, hier bietet der RSC Stadtlohn die Möglichkeit, vor großen Publikum Rennatmosphäre zu schnuppern. Das Angebot richtet sich insbesondere  an Sportler, die noch keine Rennerfahrung haben. Sportler, die im Besitz  einer Rennlizenz sind, dürfen deshalb nicht teilnehmen --> Hobbyrennen - Flyer 2018

Wer noch unschlüssig ist, hier ein YouTube-Clip direkt aus dem Hobby-Rennen, die anderen klicken hier Teilnahmebedingungen zum Hobbyrennen 2018

Meldungen sind möglich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Unter dieser Adresse werden auch Fragen der Sportler beantwortet.

 Nachtuhle 2018

Links: 
Plakat Nachtuhle 2018 
Programmfolge_Presse.pdf


Das Nachtuhlenrennen mal aus einer etwas anderen Perspektive. Danke an die Maloja Pushbikers!